Montag, 27. Januar 2014

kleine Leseflaute

Hallo ihr 7 (ja aktuell sind es 7 Follower, fühl mich fast wie Schneewittchen).
Kennt ihr das? Das Buch was gerade auf eurem Nachttisch liegt ist gut und auch wirklich spannend, aber irgendwie kommt ihr einfach nicht weiter.
Ich weiß gar nicht was bei mir los ist, eigentlich müsste ich "die Anstalt" schon seit ein paar Tagen durch haben (besonders weil ich einige Zugfahrten hinte rmir habe), aber meist wa rich zu müde wenn ich lesen wollte, oder hatte einfach keine Lust auf genau das Buch.
Ich habe schon überlegt noch einen Roman anzufangen, aber ich mag es eigentlich nicht zwei Bücher gleichzeitg zu lesen.
Was macht ihr in so einer Situation?
Ich freue mich sehr über gute Ratschläge.

Und weil ich in dem Vorstellungspost vergessen habe Bilder zuzufügen, hier einmal ein paar, damit ihr wisst wie die Leseratte hier überhaupt aussieht.

 
Copyright: Georg Keller


Copyright: Georg Keller


Copyright: P. Wiedemann

 
Copyright: P. Wiedemann 
 
So, ich hoffe ich kann mich bald mal wieder mit einer Bücher-Rezension bei euch melden.
Liebe Grüße
Melty

Kommentare:

  1. Ach je, manchmal gibt es leider solche Momente, leider habe ich Dir auch nicht wirklich einen anderen Tipp, als einfach trotzdem dran zu bleiben und halt einfach immer mal wieder nur ein paar Seiten zu lesen, vielleicht bleibst Du ja dann trotzdem mal hängen... Und ansonsten, solche Zeiten gehen auch wieder vorbei! :-)

    Liebe Grüsse
    Carmen

    AntwortenLöschen
  2. jetzt hast du acht Zwerge! :D
    Ich warte da einfach immer bis die Flaute rum ist und versuche mich zum lesen zu motivieren. Schau doch trotzdem mal ob dir ein anderes Buch zurzeit besser gefällt vl sagt dir des zurzeit nicht so zu :)
    Liebe Grüße
    http://sabriminisbuch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen